dav

Mädelsübernachtung in Ulm

Die Zyklusshow

Freitagabend in Neu-Ulm, wir starten mit insgesamt 16 Mädels in das Wochenende.
Zu Beginn machten wir ein paar Aufwärmspiele. Später lernten sich die Mädchen durch das Vorbereiten des gemeinsamen Abendessens immer näher kennen. Nun war es Zeit für die Mädels Ihre Isomatten auszurollen und die Schlafplätze der kommenden Nacht vorzubereiten. Währenddessen bereiteten wir den Film „Die wilden Hühner“ vor, rührten noch, um völlig entspannen zu können, Gesichtsmasken an. Denn Schlafenszeit war aber noch lange nicht. Nach dem noch viel geknabbert, gelacht, gequatscht und wichtige Dinge wie: „Wie viel Rasierschaum braucht man um einen perfekten Slime zu produzieren“ geklärt waren, konnten alle ruhig schlafen.

Am nächsten Morgen ging es frisch gestärkt von Schlaf und Frühstück in`s Programm. Sabine Henle, eine Referentin der MFM Deutschland (My Fertility Matters), gestaltete mit einer „Zyklusshow“ den Vor- und Nachmittag mit uns.

Die „Zyklusshow“ ist eine einzigartige, anschauliche und liebevolle Darstellung des weiblichen Zyklusgeschehens. In phantasievollen Rollenspielen waren die 10- bis 12-jährige Mädchen auf einer spannenden Entdeckungsreise durch die Geheimnisse ihres weiblichen Körpers. Weit entfernt von oft verbundenen Peinlichkeit erlernten die Mädchen spielerisch, altersgerecht und in geschütztem Rahmen, wie ein neues Leben entsteht, welche Veränderungen die Pubertät mit sich bringt und warum Frauen ihre Tage bekommen. Liebevoll wurde dem Thema der Raum gegeben, der ihm gebührt. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Sabine, für ihre tolle Arbeit.

Spät nachmittags räumten wir gemeinsam die Zimmer der Mädels auf und packten die restlichen Kleinigkeiten vom Vorabend zusammen. Dann waren auch schon die Ersten abholbereiten Eltern vor Ort. Letzte Umarmungen und versprechen sich wieder zu sehen. Mit viel neu gelerntem fuhren die Mädels wieder nach Hause. 

 

Ein Artikel von Anna Wagner